zur Startseite
 — Werkstatt  —  — Werkstattgeschichte  —
Neubau einfließen, den die junge Orgelwerkstatt in Dresden-Loschwitz 1997 ausführen durfte. Auch die neue Orgel in der Nordhalle des Güstrower Doms, die mit Kesselpauken, Glockenspiel, Cimbelstern, Nachtigall, Donner, verschiedenen Kukucksrufen und dem Register Principalin die barocke Vielfalt neu erleben läßt, zeigt die traditionelle Bauweise der engagierten Orgelbauer um Kristian Wegscheider. Im Jahr 2000 wird eine neue Orgel in die Schweiz geliefert.
Diese Orgelneubauten bilden ein schönes Gegengewicht zur Arbeit an den alten Instrumenten. Während man sich bei den Restaurierungen intensiv in die Gepflogenheiten anderer Orgelbauer hineindenken und -arbeiten muß, kann man doch hier den eigenen Vorstellungen Raum geben, die gesammelten Erfahrungen schöpferisch anwenden.

Die Werkstatt blickt in eine sichere Zukunft. Aufträge für 3 Jahre und weitere Kontakte nach Norwegen, den USA, Frankreich und der Schweiz geben den Orgelbauern dieser Werkstatt das sichere Gefühl, auf dem richtigen Wege zu sein.

Der Pfeifenmacher Hartmut Schütz
zur letzten Seite — 8 — — 9 — zur nächsten Seite
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11